In einem sehr hitzigen Division 2 Rennen konnten sich einige Fahrer glücklich schätzen, dass von Strafen abgesehen wurde.
Die harten Duelle mit Bandenbrüche verliefen zum Glück ohne bleibende Schäden. Gegner wurden über den Bremspunkt in die Banden gedrückt, so etwas möchte man bei uns nicht sehen! In Zukunft werden solche Manöver sofort und hart bestraft!
In der anschließenden Videoanalyse wurden 8 harte vergehen geahndet. Trotz der Videoüberwachung werden unsere Kartrennen auch in Zukunft durch Tatsachenentscheidungen entschieden und nicht durch eine anschließende Video Sichtung!

Sieger des Rennens wurde Stefano Gurrieri vor Pino Carletti und Tomek Skrypczak.
Das Video zum Rennen: https://www.facebook.com/KartChallengeJettenburg/videos/1786709914695879/

Ergebnis
Gesamtwertung

15.01.2018

Das vierte Rennen der Division 1 gewann Sven Scholz vor Lukas Pflumm und Oguzhan Özkan.
Mit diesem Ergebnis setzt sich Sven Scholz wieder an die Spitze der Gesamtwertung.

Bei seinem elften Rennstart gab es für Lukas Pflumm das erste Podium in der DIV 1.
Des weiteren gab es die erste Live-Übertragung des Rennens auf Facebook. Deshalb sparen wir uns einen ausführlichen Bericht des Rennens. Bilder sprechen mehr als Worte. :)
Sehenswert war das Rennen der Gruppe 1. Das wohl engste Rennen der Geschichte.

Tipps damit Ihr nicht den ganzen Stream anschauen müsst:
- 0.56 h / Rennstart Gruppe 1
- 1.22 h / Rennstart Gruppe 2
- 1.27 h / Harte Zweikämpfe Gruppe 2
- 1.29 h / Revanche Gruppe 2
- 2.00 h / Rennstart Finale

Link zum Video: https://www.facebook.com/KartChallengeJettenburg/videos/1779680362065501/

Ergebnis
Gesamtwertung

08.01.2018

Justin Raichle gewinnt erneut und setzt sich mit seinem Doppelsieg an die Spitze der Gesamtwertung. Auf Rang zwei landet Mati Maliadas vor Jan Kern.

Ergebnis
Gesamtwertung

11.12.2017

Ein Rookie, 3 Comebacks und die etablierten Fahrer fanden sich auf der Kart-Challenge zum dritten Rennen der Division 1 ein.

In zwei Gruppen ging es in die Qualifikation. Gruppe 1, bestehend aus Maier, Özkan, Lück, Scholz, Hallatschek, Pflumm und Fabrig, war gespickt mit den bisherigen Top-Fahrern der Saison.
Dies sah man auch an den Rundenzeiten. Die Top 4 waren innerhalb einer Zehntel Sekunde. Nur Pflumm konnte seine bisherigen Ergebnisse nicht bestätigen und hatte knapp 0,4 sec Rückstand.

In Gruppe 2 war nicht vorherzusehen wer das Rennen anführt. Die unbekannten Fahrer machten aber einen super Job. Hier waren die Top 4 sogar noch enger zusammen (0,04 sec).
Am Ende gab es folgende Reihenfolge: Schmid (Rookie) vor Stingl, Rößler (Comeback), Hinkel (Comeback), Weidner, Knab (Comeback) und Lauer.
Lauer konnte die Qualifikation nicht bestreiten und musste somit als letzter aus der Box starten.

Rennen Gruppe 1:
Hier gab es Spannung von der ersten bis zur letzten Runde.
Polsetter Maier setzte sich ziemlich schnell von Özkan ab. Dieser hatte zu Anfang des Rennens sichtlich Probleme und hielt Lück, Scholz und Hallatschek auf. Als Lück endlich an Özkan vorbei kam hatte er schon 4 Sekunden Rückstand auf Maier. Mit einer fabelhaften Aufholjagt konnte Lück die Lücke schließen und setzte Maier unter Druck. Ziemlich schnell ging Lück auch an Maier vorbei.
Dieser wollte sich nicht geschlagen geben und der Zweikampf ging bis zur letzten Runde. Das bessere Ende hatte Maier der 0,3 sec vor Lück ins Ziel kam.
Özkan viel sogar noch auf Rang 4 zurück und hatte Glück das Hallatschek und Pflumm in Zweikämpfe verwickelt waren.
Somit Qualifiziert für das Finale: Maier, Lück, Scholz und Özkan.

Rennen Gruppe 2:
In Gruppe 2 war ziemlich schnell klar wer am Ende als erstes die Ziellinie überquert. Schmid!!!
Der Rookie aus der Division 2 setzte sich kontinuierlich ab und hatte am Ende über 4 Sekunden Vorsprung auf Stingl.
Rößler, der auf Rang 3 ins Ziel kam, konnte Stingl dass ganze Rennen über unter Druck setzten. Jedoch reichte es nicht an ihm vorbei zu gehen.
Spannung in Gruppe 2 lieferte nur Lauer. Aus der Box startend war sein Ziel klar! Mindestens Platz 4 sollte es sein um somit in das Finalrennen einzuziehen.
Doch ohne Training und mit „kalten Reifen“ war dies ein schweres Vorhaben. Nach 10 Minuten lag er auf Rang 5. Hier war aber Endstation.
Qualifiziert für das Finale: Schmid, Stingl, Rößler und Hinkel.

Finalrennen:
Maier, der als Führender in Runde 1 ging, wurde schnell von Schmid überholt und stand dann unter Druck der großen Mittelfeld Gruppe um Lück, Stingl, Scholz, Rößler und Özkan.
Als Maier die Aufforderung der Rennleitung (blaue Flagge = Lück vorbei lassen) sah, wurde es kritisch. Er wollte Lück in der letzten Kurve vorbei winken. Leider lies er nicht genügend Platz, Lück musste ausweichen und verbremste sich. Der Nutznießer war Stingl, er ging an Lück vorbei und setzte sich hinter Maier.
Einige Runden später wurde Lück an Stingl vorbei gewunken. Der direkt dahinter fahrende Scholz sah eine Chance mit an Stingl vorbei zu ziehen. Hier kam es dann zu einer Kollision. Auch Özkan, der Mittlerweile an Rößler vorbei war, verwickelte sich in diese Situation und konnte profitieren.
Durch dieses Chaos verlor Stingl 3 Plätze.
Lück sah sich dann erneut mit Maier in einem Duell, doch diesmal überholte er Problemlos. Leider war der Abstand auf Schmid schon zu Groß und die Fahrzeit zu gering.
In den letzten Minuten gab es noch ein spannendes Duell um den dritten Platz. Maier und Özkan überholten sich mehrmals bis sich Maier durchsetzten konnte und den dritten Platz einfuhr.
Ehre wem Ehre gebührt. Timo Schmid, Rookie aus der DIV 2 gewann vollkommen verdient sein erstes Rennen bei seinem ersten Start. Herzlichen Glückwunsch!

Fahrernoten der Redaktion:
Timo Schmid , Note 1
Nico Lück, Note 1,5
Sebastian Maier, Note 2
Oguzhan Özkan, Note 2
Sven Scholz, Note 2
Simon Rößler, Note 2
Kevin Stingl, Note 2
Max Hinkel, Note 2
Jan Hallatschek, Note 2,5
Marco Lauer, Note 2,5
Lukas Pflumm, Note 3
Frank Weidner, Note 3,5
Christian Fabrig, Note 3,5
Marko Knab, Note 4 

Ergebnis
Gesamtwertung

04.12.2017

   

Top 10 DIV I  

  nach Rennen 4
   
1. S. Scholz                     66  
2. N. Lück    57  
3. L. Pflumm 38

 

4. O. Özkan 37  
5. T. Schmid 30  
6. S. Maier 29  
7. J. Hallatschek 26  
8. K. Stingl 25  
9.
F. Weidner 25  
10. M. Lauer 23  
   

Top 10 DIV II  

  nach Rennen 4
   
1. J. Raichle  49  
2. M. Mailadas               41  
3. T. Skrypczak 39  
4. W. Banoy 29  
5. F. Grötsch 24  
6. A. von Rauchhaupt 23  
7. J. Kern 21  
8. S. Gurrieri 20  
9. T. Saier 18  
10. P. Carletti 16  
   

Nächste Termine  

28.01.18 Race of Champions

04.02.18 DIV1 Rennen 5

11.02.17 DIV2 Rennen 5

04.03.18 DIV1 Rennen 6

11.03.17 DIV2 Rennen 6

   

Heute 4

Gestern 3

Woche 57

Monat 177

Insgesamt 6026

© Die Division 2018